Air Berlin Flug verfolgen

Erfahren Sie hier welche Flüge gerade in der Luft sind von Air Berlin, wann der Flieger ankommt oder abfliegt. Beobachten Sie Live den Flugstatus Ihres Flugzeuges.

Auf dem Flugradar werden nur Flüge der Airline Air Berlin angezeigt. Für mehr Infos zur Flugroute bitte einfach auf ein Flugzeug klicken.

Flugstatus – Ankunft & Abflug Flugplan

Bei Air Berlin können Sie auch direkt auf einer Unterseite verschiedene Abfragen zu den Flügen abrufen.

Wie kann ich Flüge vom Abflug oder Ankunfts Flughafen checken?

Auf der Seite ( siehe rechts ) können Sie einen Flughafen und ein Datum angeben. Sie müssen sich vorher über Radio Buttons über dem Formular entscheiden, ob es sich um den Abflug oder die Ankunft des Flugzeuges handelt.

Ich habe eine Flugnummer. Kann ich diese Nummer direkt irgendwo eingeben und eine Abfrage starten?

Ja, auf der selben Seite hier, ist ein Reiter über dem Formular im Bild. Hier müssen Sie erst das Formular umschalten auf „Suche nach Flugnummer“. Dort einfach Ihre Flugnummer eintragen und Sie erhalten die Ausgabe zu Ihrem Flug mit Ankunft- oder Abflugzeiten am Flughafen.

Den Flugstatus mit Abflug und Ankunft prüfen bei Air Berlin

Über Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG als Mitglied in Luftfahrtallianzen

Air Berlin gehört zu den jüngeren Fluggesellschaften und muss wie viele andere Kleingesellschaften derzeit wirtschaftliche Einbrüche verzeichnen. Attraktive Flughäfen mussten aufgegeben und die einst eigene Flotte von Aufkäufern geleast werden. Mit Geschäftsflügen über den Atlantik versucht Air Berlin, auch diese Krise finanziell erfolgreich zu meistern.

Geschichte von Air Berlin

Gegründet wurde Air Berlin 1978 vom amerikanischen Piloten Kim Lundgren als Charterfluggesellschaft gegründet. Bereits ein Jahr später flog die erste Maschine, eine Boeing 707, die Strecke Berlin – Palma de Mallorca. Ein echtes Wachstum verzeichnete die Fluggesellschaft erst ab 1990, als Touristen preisgünstige Flugangebote in modernen Maschinen verstärkt suchten. Trotz des starken Flottenaufbaus und zahlreicher Kooperationen sowie Übernahmen konnte sich die Airline allerdings nie wirklich finanzstark auf dem Flugmarkt behaupten und steckt derzeit in einer brisanten wirtschaftlichen Lage. Dennoch werden über Codesharing und geleaste Flugzeuge weiterhin Ziele auf allen Kontinenten angeflogen und den Fluggästen komfortable Kabinen mit Unterhaltung und gutem kulinarischem Service geboten.

Tochtergesellschaften und Kooperationen

Seit 2011 gehört LTU als Tochter zu Air Berlin. Ebenso ist Niki mit Flügen nach Süd- und Osteuropa eine Tochtergesellschaft des Unternehmens. Auch dba und teilweise Belair gehören seit vielen Jahren zur Fluggesellschaft. Die wirtschaftliche Lage zwingt Air Berlin derzeit, einige der Töchter, darunter Niki, an andere Flugunternehmen abzugeben. Echte Tochtergesellschaften ohne Überkreuz-Geschäftsbeziehungen zu dritten sind derzeit Airberlin Holidays (ehemals Binoli), Airberlin Technik (Wartungssparte) und Airberlin Flightschool (Flugschule für Verkehrsflugschüler). Andere Fluggesellschaften können die Dienste jeder Tochter gegen Kostenbeteiligung in Anspruch nehmen.

Hauptniederlassung von Air Berlin

Hauptniederlassung, Drehkreuz und Heimatflughafen der Air Berlin ist Berlin-Tegel. Ein weiteres Drehkreuz der Fluggesellschaft ist Düsseldorf. Trotz zahlreicher Fusionen, Abgaben, Übernahmen und struktureller Veränderungen und selbst trotz Aufgabe mehrerer ausländischer Flughäfen bleibt diese Hauptniederlassung bis heute das Zentrum der Geschäftstätigkeiten und ebenso der Mittelpunkt aller Flüge.

Wirtschaftliche Lage der Airline

Derzeit versucht Air Berlin, die brisante Wirtschaftssituation durch das Komplettleasing aller Flugzeuge bei anderen Gesellschaften auszugleichen. Alle eigentlich zur Flotte gehörenden Modelle sind daher derzeit in vorübergehendem Besitz anderer Fluggesellschaften. Zu den aktuellen Sparmaßnahmen gehört auch die Aufgabe früherer Zielflughäfen, darunter des Drehkreuzes Flughafen Palma de Mallorca. Durch künftige Konzentration der Fluggeschäfte auf Geschäfts- und Urlaubsflüge über den Atlantik plant Air Berlin die Sanierung mit dem Ziel, die geleasten Flugzeuge wieder in eigenen Besitz zu übernehmen.

Von Air Berlin angeflogene Flugziele

Vom Heimatflughafen Berlin-Tegel sowie dem Drehkreuz Düsseldorf werden europäische Ziele neben nordafrikanischen und israelitischen Flugzielen durch Air Berlin erreicht. Hinzu kommen einige Zielflughäfen in Mittel- und Nordamerika im Zuge von Interkontinentalflügen der Fluggesellschaft. Weitere Fluglinien werden über Codesharing mit Fluggesellschaften wie Air Baltic, Alitalia, Bangkok Airways, Bulgaria Air und weiteren bedient. Dadurch lässt sich nachverfolgen, dass auch Air Berlin alle Kontinente anfliegt, allerdings im Auftrag solcher Gesellschaften wie Jet Airways, Virgin Airways usw., nur unter eigener Codenummer. Hintergrund dieser Kooperation sind niedrigere Kosten und bessere Buchungszahlen.

Flotteninfo zur Air Berlin

Derzeit fliegen in der Flotte von Air Berlin 134 Flugzeuge von insgesamt drei verschiedenen Bau- und Ausstattungstypen zu internationalen Flugzielen. Von den 100 Modellen Airbuss sind allerdings neun inaktiv und 35 an die Airlines Eurowings und Austrian Airlines verleast. Die aktiven 14 Boeings und 20 Bombardier bieten nur wenige Business Sitzplätze und dafür umso mehr kostengünstige Economy-Sitzplätze, sind also speziell für den touristischen Flugbetrieb im niedrigeren Preissegment ausgelegt. Mit einem Durchschnittsalter von etwas über acht Jahren befinden sich alle Flotten-Airbusse, Boeings und Bombardiers in einem sehr sicheren und modernen technischen Wartungszustand.